Der lange Flug

Gepostet von ea on Sunday, 2008-02-17
Geposted in [Aida-2008-Hochzeitsreise][Hochzeitsreise][Reisen]

Lange haben wir auf diesen Urlaub gewartet und ihn herbei gesehnt. Am 26.01.2008 war es dann endlich soweit. Mein Mann und ich haben in der Nacht zum Samstag nicht geschlafen, damit wir die Zeitumstellung gut verkraften.

Nach einem guten Frühstück ging es dann um 06.15 Uhr los. Pünktlich um 07.20 Uhr checkten wir bei windigem und kaltem Wetter ein (nicht mehr lange und es ist warm, dachte ich mir so). Wir verabschiedeten uns von meiner Mum und meiner Schwester. Zu zweit gingen wir dann Richtung Zollkontrolle, wo mein Mann seinen ganzen Rucksack auspacken musste. Sein Laptop konnte nicht richtig durchleuchtet werden, also wurde alles genau kontrolliert.

Um 09.15 Uhr flogen wir von Leipzig nach München. Beim Start ging es mir nicht so besonders gut. Es war eine kleine Maschine und ich habe jedes Luftloch gespürt.

In München mussten wir dann von einem Terminal zum nächsten eilen. Viel Zeit hatten wir bis zum Boarding nicht mehr. Im Check-In Bereich trafen wir dann Christian, Barbara, Christian und Frau Steffi und ihre Eltern. Wir beobachteten einen Mann wie er zur Toilette ging, aber nicht auf die Männer- sondern auf die Frauentoilette. Barbara, Steffi und ich brachen darauf in großes Gelächter aus: ist klar, das wir gleich am Flughafen auffallen müssen ;-)

Zusammen traten wir den langen Flug nach Aruba an. Nach einer Viertelstunde Verspätung flogen wir dann in München los. Aus dem Flugzeug hatten wir eine super Sicht, der Himmel war sehr klar. Nachdem wir Europa verließen und über den großen Ozean flogen, begannen jedoch die Turbulenzen. Zu diesem Zeitpunkt wurde gerade unser Essen ausgeteilt, die Stewardessen stellten somit die Essensausteilung ein. Mein Mann und ich schliefen ein und bekommen nicht mit wie das Essen wieder ausgeteilt wurde. Für uns blieb dann nur noch Nudeln über, man konnte selbige sogar essen.

Im Anschluss schliefen wir wieder tief und fest. Kurz bevor wir landeten sahen wir die ersten Inseln. Sie sahen echt toll von oben aus, ein schöner Traum wird endlich wahr.

Endlich kam die Durchsage: Bitte schnallen sie sich an und stellen ihre Sitze in eine senkrechte Sitzposition. Das hieß: wir sind im Landeanflug auf Aruba. Über der Insel flog der Kapitän noch eine Kurve und wir konnten das erste mal die AIDA im Hafen sehen. Nun ging das Flugzeug immer tiefer und wir landeten etwas unsanft.



Share: