Skip to content

Unser Sohn ist drei Wochen alt!

Unser Sohn Pascal Jamie wurde heute vor drei Wochen geboren

Eigentlich hatte er am 08.12.2008 seinen Geburtstermin, aber man meinte länger drin bleiben zu müssen ;-)! Am 11.12. musste ich wieder zum Frauenartz der mich gleich ins Krankenhaus überwies da mein Blutdruck zu hoch war. Also fuhr ich am Abend dann mit meiner Mum und meinem Mann ins Krankenhaus. Dort wurde erst mal ein CTG geschrieben und Blut abgenommen, das übliche halt wenn man schwanger ist. Mir wurde dann gesagt, dass ich für einen Tag hier bleiben soll und Freitag (12.12.) Abend soll dann die Geburt eingeleitet werden. Demzufolge verbrachte ich den gesamten Freitag im Krankenhaus und konnte es kaum erwarten meinen Sohn in den Armen zu halten.

Am Abend gegen 21.30 Uhr wurde ich in den Kreißsaal gebracht und wieder an das CTG angeschlossen. Laut der Hebamme nur für ein paar Stunden damit das Einleiten überwacht werden kann. Aber nachdem die Herztöne von unserem Baby immer schlechter wurden, sobald ich mich bewegte, blieb ich die ganze Nacht am CTG (der Drucker war sehr nervig). Was war das für eine Erlösung als Samstag Morgen die Schwester kam und ich sie darum bad aufstehen zu dürfen. Sie meinte "aber gerne darf ich rumlaufen, denn das fördert die Wehen". Über Nacht waren selbige noch nicht besonders stark, daher bekam ich noch eine zweite Tablette.

Die Ärztin fragte mich, zu welchem Zeitpunkt ich mir meine Geburt wünschen würde. Ich meinte zu ihr, "bitte wenn es möglich ist am Nachmittag". Sie fragte nach dem Grund und ich erzählte ihr, dass meine Schwester gerne mit dabei sein möchte (sie konnte erst nachmittags da sie einen Babysitter für meine Lieblings-Nichte benötigte).

Nach der zweiten Tablette wurden die Wehen immer stärker, ab 13 Uhr kamen sie alle 5 Minuten. Gegen halb zwei bekam ich Unterstützung von Andreas, worüber ich sehr glücklich war. Ca. 15 Uhr schickte mich die Hebamme noch mal für eine Stunde zum Rumlaufen, in der Zeit kam dann auch meine Schwester an. Zurück im Kreißsaal fragte mich die Hebamme ob ich in die Wanne zur Entspannung möchte, was ich bejate. Dazu kamen wir jedoch nicht mehr, denn die Herztöne von unserem Baby wurden immer schlechter also fiel die Wanne ins "Wasser". Auf einmal ging alles ganz schnell, der Muttermund war nun schon 6 cm offen und wir wechselten in das Entbindungszimmer. Um 18.09 Uhr (laut meinem Mann) lag ich dort auf dem Bett und kurze Zeit später fingen die Presswehen an, welche sehr stark waren. Ich konnte diese nicht richtig wegatmen, gleichzeitig presste ich zu stark, denn der Muttermund war noch einen Zentimeter über dem Kopf. Dadurch bekam der Kleine einen Bluterguss am Hinterkopf. Der Kopf war draußen - und es kam keine weitere Wehe! Endlich - gefühlte Stunden später - kam die erlösende Wehe und mit ihr das süßeste Kind der Welt.

Um 18.48 Uhr war dann unser Sohn Pascal Jamie geboren. Nachdem meine Schwester die Nabelschnur durchgeschnitten hatte wurde mir der Kleine auf den Bauch gelegt. Ich war so glücklich!

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Claudi on :

Des Kindes Engel

Es war einmal ein Kind, das bereit war geboren zu werden.

Das Kind fragte Gott:

"Wie soll ich auf Erden leben, wo ich doch so klein und hilflos bin?
Wie werde ich singen und lachen können um fröhlich zu sein?
Wie soll ich die Menschen verstehen, wenn ich die Sprache nicht kenne?
Was werde ich tun, um zu dir zu sprechen, Gott? "

Und Gott antwortete dem Kind:

"Ich habe für dich zwei Engel ausgewählt, die über dich wachen werden, bis du erwachsen bist.
Deine Engel werden für dich singen und auch für dich lachen.
Und du wirst die Liebe deiner Engel fühlen und sehr glücklich sein.
Deine Engel werden dir die schönsten und süßesten Worte sagen, die du jemals hören wirst, mit viel Ruhe und Geduld werden deine Engel dich lehren zu sprechen.
Deine Engel werden dich verteidigen, auch wenn sie dabei ihr Leben riskieren."

In diesem Moment riefen Stimmen der Erde den Namen des Kindes und es sprach:

"Lieber Gott, ich muss jetzt von dir gehen.
Bevor ich dich verlasse, sag mir bitte die Namen meiner Engel."

Und Gott sprach:

"Ihr Name ist nicht wichtig.
Nenne sie einfach Mama und Papa!"

(Verfasser unbekannt)

Viel Spaß und Freude mit Eurem kleinen Schatz! Es ist erstaunlich zu sehen, wie sich die kleinen Wunder von Tag zu Tag weiterentwickeln. :-)

Diana on :

Herzlichen Glückwunsch!
Hab selbst ein Dezemberkind, Junge, 2 Jahre.
Ich wollte eigentlich nur wissen, ob die Dame auf dem Bild im Krankenhaus Nadine heißt. Falls ja: Gruß aus CB.
Falls nein: Auch nicht schlimm.
Alles Gute und viel Freude mit dem kleinen "Stinker".
Diana

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Form options